Räuspern

Was tun bei Räusperzwang?

Räuspern schadet der Stimme, doch was kann man tun, wenn man mal wieder einen Frosch im Hals hat?

Frosch im Hals
Frosch im Hals

Woher kommt der Frosch im Hals?

Warum muss man sich räuspern?

Räuspern ist ein Schutzmechanismus. Unsere Stimmlippen verschließen die Luftröhre, damit beim Essen und Trinken die Nahrung nicht in der Lunge landet. Wenn sich Nahrungsreste oder Schleim auf den Stimmlippen befinden, wird im Körper ein Alarm ausgelöst, schnell "weg mit dem Schmutz!", der uns räuspern lässt und so die Stimmlippen vom ungewünschten Belag befreit. 

Ursache für Räusperzwang

Die Ursache für wiederholtes (manchmal chronisches) Räuspern kann eine Erkältung sein, aber auch ein falscher Umgang mit der Stimme, zu lautes oder gepresstes Sprechen oder auch ein übersäuerter Magen. 

Warum ist räuspern schlecht für die Stimme? 

Beim Räuspern werden die Stimmlippen (auch Stimmbänder) mit einem kurzen sehr heftigen Druck vom Belag befreit. Die Stimmlippen werden dadurch angegriffen und wehren sich mit einer vermehrten Schleimproduktion. Diese wiederum führt zu erneutem Räusperzwang. Oft entsteht nun ein Teufelskreis, der Räusperzwang wird chronisch.

Dem Räuspern vorbeugen

Stimmhygiene zur Erhöhung der stimmlichen Belastbarkeit

Regelmäßige Stimmhygiene ist sehr hilfreich. Sie führt zu einer größeren stimmlichen Belastbarkeit. Hier findest du mein 2-Minuten Stimmtraining als Video. Vor einer erhöhten Sprechbelastung, z.B. vor einer Rede oder Präsentation, vor einem Seminar oder Unterricht, solltest du zusätzlich deine Stimme immer kurz aufwärmen.

Stimmbänder feucht halten

  • Inhalieren und Gurgeln mit Salbentee 
  • Viel trinken, täglich mindestens 2 Liter Tee oder Wasser 
  • Im Sommer Luftbefeuchter besorgen 
  • Im Winter nasse Handtücher über die Heizung legen

Umgang mit Räusperzwang

Was kann man tun, wenn man einen Frosch im Hals hat? 

  • Ein lockeres "wwwwww" summen und dabei die Brust mit den Fingern abklopfen, danach kräftig schlucken. Übung 3x wiederholen.  Danach ein sanftes "oooo" und "aaaa" singen und nochmals kräftig schlucken. 
  • Einen Schluck trinken (Apfelsaft, Tee, Wasser ohne Kohlensäure) 
  • Lutschen (Salbeibonbns, Ipalat, Islamoos, keine Eukalyptus oder Mentholbonbons!)

Frosch im Hals bei einer Rede oder beim Singen

Versuche zunächst kräftig zu schlucken. Wenn das Räusperbedürfnis nun noch nicht verschwindet, huste kurz und schlucke den Belag ab. Das Schlucken ist sehr wichtig. Wenn du nur hustest und den Belag nicht abschluckst, bleibt er auf den Stimmlippen liegen und quält dich weiter. 

Sorge dafür, dass du immer ein Glas Wasser (ohne Kohlensäure!) auf deinem Pullt oder Tisch stehen hast. Besser als das oben beschriebene trockene Schlucken, ist das Schlucken eines Schlucks Wasser oder Tee. 

Räusperzwang bei Sängern oder Menschen in Sprechberufen

Wenn du ein Sänger bist oder einen Sprechberuf hast (Schauspieler, Trainer, Pfarrer, Lehrer, Erzieher etc.) und unter chronischem Räusperzwang leidest, empfiehlt sich ein tragbarer Inhalator. Auch Helene Fischer hat diesen an Konzerttagen immer bei sich. Eine weitere Möglichkeit bei Trockenheitsgefühl die Stimmbänder feucht zu halten, ist die Methode Lax Vox. Hierbei blubberst du mit einem Gummischlauch in eine Wasserflasche. Diese Methode wenden unter anderen auch Fanta 4 an. 


Räuspern
Räuspern

Buch von Ariane Willikonsky "der Weg zum Top-Sprecher

Share-Buttons

Blog 

Hier gehts zum Blog



Kommentar schreiben

Kommentare: 0