Was wirklich glücklich macht

Wie werde ich ohne Arbeit reich und glücklich?

Selbstverwirklichung versus Alltagszufriedenheit 

Die Erfolgswelle der selbsternannten Coaches

Das Internet ist überschwemmt von selbsternannten Coaches. Angeblich sind sie alle reich, erfolgreich und glücklich obwohl sie den ganzen Tag gemütlich mit ihren Familien am Strand oder im Park herumgammeln. Ihr Geld verdienen sie online im Schlaf weil sie uns anderen in Onlineseminaren und selbstproduzierten Büchern den Weg aufzeigen, wie wir auch erfolgreich, reich, schlank und gesund werden. Sie erzählen die ganze Zeit wie toll sie sind und posten Fotos ihres großartigen Lebens unter Palmen. Eindrucksvolle Lebensläufe sind in der Regel nicht zu finden, denn fachfundierte Grundlagen oder gar ein fachbezogenes Studium haben diese Coaches nicht. Sie begründen ihr Recht aufs Missionieren mit ihren persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen. Soweit so gut. Das allein wäre ja noch nicht verwerflich, denn tatsächlich sind viele dieser Schaumschläger auch wirklich überzeugt davon, dass andere wissen sollten wie toll sie sind und es gibt ja auch genug Menschen, die dafür dann auch noch Geld bezahlen. 

Das traurige ist dabei, dass sie damit das Gegenteil von dem erreichen, das sie prophezeien. Die Anhänger dieser Coaches werden in der Regel keinesfalls reich, erfolgreich und glücklich. Im Gegenteil!

Das Glücks-Missionieren schürt bei den Usern Unzufriedenheit mit dem aktuellen Leben und kostet jede Menge (rausgeschmissene) Kohle. 

Es ist wesentlich wertvoller aus seinem aktuellen Leben das Beste zu machen, als ständig unrealistischen Träumen hinterherzuhecheln.

Veränderung ist trendy und jeder, selbst wenn er eigentlich ganz zufrieden mit seinem Leben ist, muss sich träge und langweilig fühlen. Das ist doch furchtbar schade!

Ich plädiere für einen anderen Weg "Bleib wie du bist und mach das beste draus". Betrachte dich und dein Leben doch einmal mit einem wohlwollenden Blick. Kannst du nicht eigentlich ganz zufrieden sein? Sicher sind da ein paar Punkte die dich stören. Kannst du etwas tun um diese in eine positive Richtung  zu lenken? Dafür musst du sicher weder deinen Job hinschmeißen noch den Partner verlassen, dich komplett umkrempeln oder deine Zelte abbrechen. Vielleicht würde dir ein Ausflug an den See oder in die Berge guttun. Geh mal ein bisschen im Wald spazieren oder gönn` dir ne heiße Schokolade in deinem Lieblingssafe, Das sind die Kleinigkeiten, die das Leben wirklich schön machen. Dein ganzes restliches Leben reich und erfolgreich unter Palmen rumzugammeln und damit andere Menschen unzufrieden und ärmer zu machen, ist doch kein gutes Ziel!

In diesem Sinne alles Liebe und genießt das Leben :-)

Ariane


Kommentar schreiben

Kommentare: 0